Indikationen

Die geeigneten Anwendungsmöglichkeiten der Akupunktur und Chinesischen Medizin bei Kindern und Erwachsenen sind vielfältig. Funktionelle Erkrankungen, z.B. Erschöpfungszustände, wo die westliche Medizin meist keine eindeutige Ursache und keinen pathologischen Befund erheben kann, sind eine der Domänen der TCM. Aber auch Schmerzen und Beschwerden bei körperlich manifesten Erkrankungen z. B. Arthrose können gelindert werden. Schließlich kann die TCM bei vielen schweren oder chronischer Erkrankungen begleitend zur schulmedizinischen Behandlung hilfreich angewandt werden.

Schwerpunkte aus meiner langjährigen Erfahrung als westlich ausgebildeter Facharzt und Arzt für Chinesische Medizin sind: 

  • akute und chronische Schmerzen wie Spannungskopfschmerzen, Migräne, Fibromyalgie, Tumorschmerzen... 
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Muskelverspannungen, Rücken- und Gelenkschmerzen, Arthrose, Tennisellenbogen, Fersensporn, Folgen von Sportverletzungen...
  • neurologische Erkrankungen wie Gesichtslähmung, Neuralgien, Schlaganfallnachsorge, Karpaltunnelsyndrom….
  • Allergien wie Heuschnupfen, Bindehautentzündung, Nahrungsmittelallergie...
  • Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege wie Infektanfälligkeit, Sinusitis, Paukenergüsse, Tinnitus, vergrößerte Rachen- und Gaumenmandeln, Bronchitis, Asthma...
  • Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne, schlecht heilende Wunden...
  • Erkrankungen des Verdauungssystems wie funktionelle Magen-Darm-Störungen, Meteorismus, Durchfälle, Verstopfung, M. Crohn, Colitis ulcerosa...
  • urologische Erkrankungen: wiederholte Harnwegsinfekte, Reizblase, Prostataprobleme….
  • Gynäkologische Krankheiten wie Menstruationsschmerzen, Zyklusstörungen, Kinderwunsch, Wechseljahresbeschwerden, Myome, Endometriose...
  • Schwangerschaftsübelkeit und Geburtsvorbereitung

Besonders aber auch:

  • vegetative Störungen wie Schlaflosigkeit, Schwindel, Erschöpfung, Burn-out, niedriger oder hoher Blutdruck, funktionelle Herzbeschwerden, innere Unruhe...
  • ergänzend zur psychotherapeutischen Behandlung bei psychischen Erkrankungen und Entwicklungsstörungen wie depressive Verstimmung, Ängste, Konzentrationsstörungen, ADS, psychomotorische Unruhe, Einnässen im Kindesalter...
  • Raucherentwöhnung
  • Begleitung schulmedizinischer Behandlungen zur Verstärkung ihrer Wirkung, Linderung ihrer Nebenwirkungen und zur Regeneration z. B. bei Krebserkrankungen und Augenerkrankungen (trockene Augen, Glaukom, Makuladegeneration usw.)
  • große Erfahrung in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen

Immer mehr Menschen geben auch primär der Chinesischen Medizin als "sanfte" Medizin den Vorzug. Auch die Gesundheitsvorsorge ist eine ihrer Domänen, da sie bereits im Vorfeld manifester Erkrankung unser inneres und äußeres Gleichgewicht harmonisiert und damit unsere körperlichen und seelischen Kräfte stärkt.